Apotheke

Unbeschwert Reisen

Unbeschwert verreisen
 

Endlich im wohlverdienten Urlaub und die Vorfreude ist riesig auf die erholsame Zeit. Was kommt allerdings als Erstes eine von den typischen „Reisekrankheiten“, die man jetzt so gar nicht gebrauchen kann. Was können Sie tun, damit ihr Urlaub zum Genuss wird?

Wenn der Darm verrückt spielt
Darmprobleme treten oft gerade im Urlaub auf. Wird der Darm träge oder treten lästige Blähungen auf, gilt es die Verdauung in Schwung zu halten. Essen Sie daher Gemüse, Kräuter wie Fenchel oder Kümmel. Verzichten Sie möglichst auf Weißbrot. Ist beim Reisen eher Durchfall ihr Problem, achten Sie im Ausland darauf kein Leitungswasser zu trinken. Dabei auch beim Zähneputzen zu Mineralwasser greifen. Lassen Sie die Eiswürfel weg. Schälen Sie Obst – so werden mögliche Verunreinigungen entfernt.

Wenn die Blase sich entzündet
Der Badeurlaub ist oftmals prädestiniert für eine schmerzhafte Blasenentzündung. Ist das bei Ihnen ein sensibler Bereich, gibt es hier ein paar hilfreiche Regeln: Nasse Badekleidung immer sofort wechseln. So kann die Blasenregion nicht auskühlen. Setzen Sie sich auf keine kalten Flächen. Kleidung den Gegebenheiten anpassen und nicht zu luftig ausfallen lassen bei nicht entsprechender Witterung. Wenn Sie bereits eine Entzündung ist es trotzdem sehr, sehr wichtig viel zu trinken.

Risiko einer Thrombose bei langen Reisen
Vorwiegend bei Langstreckenflügen steigt die Gefahr der Entstehung von Blutgerinnseln im Kreislaufsystem (Thrombose). Diese kann aber auch bei langen Auto- oder Busfahrten entstehen. Besonders gefährdet sind Menschen, die über 60 Jahre sind, übergewichtig sind, Raucher oder Schwangere oder wenn Sie mit Anti-Baby-Pille verhüten. Trifft noch ein anderer Risikofaktor zu, heißt es besonders vorsichtig zu sein. Eine Möglichkeit sind Kompressionsstrümpfe. Sie üben Druck auf Fuß- und Beinvenen aus und unterstützen so die Venenklappen. Gleichzeitig wird ein Anschwellen der Beine effektiv verhindert.

Hier ein paar einfache Übungen, die auch im Sitzen funktionieren:
• Kreisen mit den Fußgelenken. Einmal im Uhrzeigersinn. Dann gegen den Uhrzeigersinn.
• Bewegen Sie die Zehen. Möglichst jede Zehe einmal strecken und wieder beugen.
• Anspannung der Wadenmuskulatur – diese einige Sekunden halten und dann wieder lockerlassen.
• Mit den Füßen wippen.
Mehrmals hintereinander wiederholen und auch gerne weiter nach dem Urlaub im Büro anwenden.

Empfehlung einer Reiseapotheke auf einen Blick

• Individuell: Notwendige Medikamente
• Allergie und Insektenstiche: Antihistaminikum in Form von Tabletten oder als kühlendes Gel
• Kleine Verletzungen: P􀀁aster, Verbandsmaterial, Desinfektionsmittel, Schere, Pinzette, Heilsalbe
• Insektenschutz: Gelsenspray, ätherische Öle, Moskitonetz
• Sonnenbrand: Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor, kühlende Sprays
oder Gele mit Dexpanthenol, Aloe vera oder Kamille
• Erkältung: Hustensaft, Lutschtabletten, abschwellende Nasentropfen
• Schmerzen & Fieber: Paracetamol, Ibuprofen, Fieberthermometer
• Durchfall & Verstopfung: Peristaltikhemmer, Rehydratationslösung, Probiotika
• Reiseübelkeit: Ingwertee, Ingwerkapseln, Kaugummis mit Dimenhydrinat, eventuell diverse homöopathische Mittel

Unser Apotheker-Team gibt Ihnen gerne weitere hilfreiche Tipps und stellt mit Ihnen Ihre ganz individuelle Reiseapotheke zusammen.